30 Marzo 2020

Verbraucherschützer vermuten Absprachen bei Treibstoffpreisen

die italienische verbraucherschutz-organisation codacons hat am montag bei der staatsanwaltschaft bozen eine eingabe hinterlegt. der grund: codacons vermutet, dass die tankstellenbetreiber in südtirol eine illegale preisabsprache getroffen hätten.
Laut Codacons ist seit Beginn der Coronavirus-Krise weltweit der Preis für Rohöl im Sinkflug und befindet sich nun auf dem tiefsten Stand seit 17 Jahren. Obwohl der Richtpreis in den letzten Wochen um 60 Prozent zurückgegangen ist, hätten sich die Preise für Benzin und Diesel an den heimischen Tankstellen nur um 6 Prozent verbilligt, so Codacons. Laut Berechnung der Verbraucherschutzorganisation hätte der Preis für ein Liter Benzin um 25 Cent sinken müssen, jener für Diesel um 15 Cent.Aus diesem Grund vermutet Codacons eine illegale Preisabsprache unter den Tankstellenbetreibern und -pächtern und hat bei der Staatsanwaltschaft Bozen eine entsprechende Eingabe gemacht.Zugleich ruft Codacons auf, auch in den Supermärkten und Lebensmittelgeschäften ungerechtfertigte Preissteigerungen unter dem Vorwand der Coronakrise sofort zu melden.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this
WordPress Lightbox