fbpx
30 Aprile 2012

Rekord: Treibstoffpreise um mehr als 20 Prozent gestiegen

Rekord: Treibstoffpreise um mehr als 20 Prozent gestiegen

beinahe woche für woche sind die preise an den zapfsäulen zuletzt gestigen. eine aktuelle erhebung des nationalen statistikinstituts istat bescheinigt nun schwarz auf weiß: der benzinpreis ist innerhalb eines jahres um 20,4 prozent nach oben geklettert.
Im März 2012 lag der Wert noch bei 18,6 Prozent. Bis April gab es dann noch eine Preissteigerung von 3,1 Prozent. Laut ISTAT gab es in Italien seit Jänner 1996 – also seit Beginn der Aufzeichnungen – keine so große Benzinpreiserhöhung mehr. Bei den Preisen für Diesel zeigt sich eine analoge Entwicklung: Seit April 2011 gab es eine Steigerung von 20,5 Prozent (von März 2011 bis März 2012: +22,5 Prozent). Familien geben 635 Euro pro Jahr mehr aus Doch nicht nur die Benzinpreise sind in die Höhe geschnellt. Die Preisentwicklung des durchschnittlichen Warenkorbs, der die wichtigsten von privaten Haushalten konsumierten Waren und Dienstleistungen – von Lebensmitteln bis zu Treibstoffen – umfasst, ist ebenfalls rekordverdächtig. Im April beträgt die jährliche Preissteigerung 4,7 Prozent und ist damit höher als die Inflationsrate (3,3 Prozent). Seit September 2008 wurde keine solche Steigerung mehr gemessen. Von März auf April sind die Preise um 0,5 Prozent gestiegen. Für eine dreiköpfige Durchschnittsfamilie bedeutet dies jährliche Mehrausgaben von 635 Euro, eine vierköpfige Familie muss im Schnitt mi 686 Euro rechnen. Der Verbraucherschutzverband Codacons appelliert deshalb an die Regierung Monti: Im Ministerrat, der am heutigen Montag in Rom über Einsparungen im Staatshaushalt von vier Milliarden Euro entscheiden wird, solle der Entwicklung Rechnung getragen und bei unnötigen Ausgaben der Politik gespart werden.

    Previous Next
    Close
    Test Caption
    Test Description goes like this
    WordPress Lightbox